Ringer - TSV Feucht 04

 

 

 

 

Ringer - TSV Feucht 04

+++ Herzlich willkommen auf unserer Homepage ###

Hier finden Sie die Berichte der Saison 2013

 

Ein glänzender Auftakt gelang den TSV Ringern im ersten Punktekampf der Frankenliga . Beim TV Erlangen erkämpfte sich die Staffel einen hochverdienten 18:9-Sieg. Nach dieser Vorstellung ihrer Mannschaft waren sich die beiden Trainer Andreas Vogl und Willi Gräf einig das die überaus hart durchgezogene Vorbereitungszeit sich ausbezahlt.

Auch der zweite Kampftag verlief für die TSV Ringerstaffel erfolgreich. Mit 20:12 Punkten konnte auch beim TSV Cadolzburg mit guten Leistungen gepunktet werden. Von den acht Kämpfen wurden aber nur sechs ausgerungen, da der TSV Cadolzburg die Klasse bis 74 kg A nicht besetzen konnte. In der Klasse bis 74 kg B kam der Feuchter Julian Klauss ebenfalls kampflos zu vier Punkten, da sein Gegner sieben kg zu viel auf die Waage brachte. Die Kämpfe im Einzelnen:

55kg Klasse
In der 55 kg Klasse im Freistil musste Dariusz Wojciechowski gegen Florian Rose wieder Lehrgeld bezahlen. Gleich der erste Beinangriff in der zweiten Minute überraschte den jungen Feuchter in der Vorwärtsbewegung. Aus der anschließenden gefährlichen Rückenlage gab es kein Entkommen mehr.

Der erste Heimkampf dieser Saison gegen den SC 04 Nürnberg ging in die Hose. Mit einer 27:5 Niederlage blieben die Feuchter Athleten bei den meisten Kämpfen unter ihren Möglichkeiten.

Erfahrung setzt sich gegen die Jugend durch
Im ersten Kampf der Klasse bis 55 kg im Freistil traf der jugendliche Dariusz Wojciechowski in seinem dritten Kampf auf den Nürnberger Jakob Gerschmann, der mit 53 Jahren immer noch in dieser niedrigen Gewichtsklasse für Furore sorgt. Er ließ dem jugendlichen Feuchter keine Chance und legte diesen nach 20 Sek. mit einem Kopfhüftschwung auf die Schultern.