Ringer - TSV Feucht 04

 

 

 

 

Ringer - TSV Feucht 04

+++ Herzlich willkommen auf unserer Homepage ###

Terminkalender

August 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Die nächsten Termine

Keine Termine

_____________________

Die Ringer des TSV Feucht 04

Herzlich willkommen auf unserer Homepage

Auf dem mit 160 Teilnehmern sehr gut besuchten Jugendturnier am 11. März in Schonungen im Landkreis Schweinfurt konnten sich die jungen Ringer vom TSV 04 Feucht erneut Respekt von den teilnehmenden Vereinen erkämpfen.

Christian Mai (8 Jahre, E-Jugend bis 34 kg) und Michael Vogl (11 Jahre, C-Jugend bis 50kg) errangen jeweils den ersten Platz in ihren Klassen. Christopher Linden (8 Jahre, E-Jugend bis 34kg) und Nuri Can Dönmez (13 Jahre, B-Jugend bis 54kg) sicherten sich jeweils den zweiten Platz. Leonard Linden (10 Jahre, D-Jugend bis 31kg) und Neuzugang Felix Stuflesser (10 Jahre, D-Jugend bis 29kg) erkämpften sich die Plätze vier und fünf.

Bei ihrem Debüt schnupperten Felix Propp und Tyler Hünnemeier erstmals Wettkampf-Luft und belohnten sich in der D-Jugend bis 54kg und 42kg mit einem dritten und einem sechsten Platz.

So wie sich die jungen Männer bei dem Turnier präsentierten, war es für die Trainer und mitgereisten Eltern eine Freude, die Ringer bei den Kämpfen zu betreuen und zu unterstützen.

 

 

FEUCHT – Mit einer klaren Punktniederlage von 28:16 verlor die TSV-Staffel gegen die zweite Garnitur des SC Oberölsbach. Wiederum konnten von beiden Mannschaften zwei Gewichtsklassen nicht besetzt werden. Auf Feuchter Seite waren die 57 kg- und die 61 kg- Klasse und beim Gastgeber die 57 kg- und 98 kg-Klasse nicht besetzt. In den beiden Durchgängen konnten auf Feuchter Seite nur die beiden Neuzugänge Dominik Mastronicola und Maximilian Brandmeyer im Schwergewicht bis 130 kg mit überzeugenden Leistungen entscheidende Schultersiege erkämpfen.

Sebastian Elm errang in der 98 kg-Klasse in beiden Durchgängen die Punkte kampflos, da in dieser Gewichtsklasse von Oberölsbach kein Gegner gestellt werden konnte. Hier holte im Gegenzug der junge Simon Plank in der 61 kg-Klasse in beiden Runden für sein Team acht Punkte, da man hier auf Feuchter Seite unbesetzt war.

tsvfeuchttsvcadolzburg1410789301
Erst zwei Monate dabei, aber laut Trainer Willi Gräf (links im Hintergrund) „ein besonderes Talent“: Feuchts Neuzugang Emanuel Akoua (rechts). Foto: Fabian Istel


FEUCHT – Intensive Zweikämpfe, spektakuläre Aktionen und Spannung bis zur letzten Sekunde – das alles boten die Ringer des TSV Feucht 04 am Samstagabend gegen den TSV Cadolzburg.

Nach ihrer unnötigen Niederlage gegen den TV Erlangen wollten die Reichswald-Ringer aus Feucht Wiedergutmachung betreiben. Und das war ihnen von der ersten Sekunde an anzumerken. Da beide Mannschaften in den untersten Gewichtsklassen (bis 57 Kilogramm und bis 61 Kilogramm) jeweils unbesetzt waren, begannen die Kämpfe mit der 66-Kilogramm-Klasse im Freistil. Hier präsentierte sich Julian Klauss gegen seinen Kontrahenten aus Cadolzburg, Christian Großkopf, auf den Punkt topfit. Der Feuchter zeigte einen fantastischen Kampf, punktete reihenweise mit hohen Wertungen und landete so nach nur drei Minuten und 16 Sekunden einen technischen Überlegenheitssieg mit 15 Punkten Vorsprung.

Da nach einer Regeländerung in der Gruppenliga Nord neuerdings in zwei Runden gerungen wird, ergab sich im zweiten Durchgang exakt dieselbe Kampfpaarung – dieses Mal allerdings im griechisch-römischen Stil. Erneut dominierte der Feuchter den Kampf von Beginn an, erzielte mit grandiosen Würfen hohe Wertungen und verließ nach nur drei Minuten und 25 Sekunden abermals die Matte als überlegener Sieger.

tsvfeuchttsvcadolzburg1410789301b
Auf den Punkt topfit: Julian Klauss (links) dominierte seine Gegner nach Belieben. Foto: Fabian Istel